Unser Verein

hat sich im Jahr 2011 in Köln gegründet und ist aus einer Initiative eines kleinen Freundeskreises heraus entstanden.

Wir interessieren uns für historische und historisierende Tänze und haben es uns als Verein „auf die Fahne geschrieben“ solche Tänze zu lernen, zu lehren und ggf. auch aufzuführen im Rahmen z.B. von Veranstaltungen wie Mittelaltermärkten, historischen Schauspielen u.ä. Im Vordergrund dabei stehen das Interesse und die Freude am Tanzen.

Zwei Mal im Monat bieten wir ein festes Tanztraining. Komm vorbei und tanz mit.

Wir sind Playfords Erben

Im Repertoire haben wir die so genannten „Markttänze“ wie man sie mittlerweile oft antrifft, z.B. die Chapelloise und den Tourdion. Vor allem aber tanzen wir die sogenannten English Country Dances, auch als Playford-Tänze bekannt. Sie sind nach dem Herausgeber John Playford (*1623, †1686) benannt, der dieser Tänze gesammelt, schriftlich festgehalten und als Bücher veröffentlicht hat:
The English Dancing Master.

Aber auch die modernen Nachfolger der Englisch Country Dances von Pat Shaw und Gary Roodman werden bei uns einstudiert und getanzt.

Zu einem schönen Ambiente gehört auch die passende Kleidung. Daher ist es in der historischen Tanzszene sehr verbreitet, sich zu passender Gelegenheit zu gewanden. Diese Gewandungen sind meist selbst geschneidert. Auch bei uns gibt es eine kleine Truppe von Tänzern, die sich einmal die Woche zum Nähen trifft.

Darüber hinaus beteiligen sich einige Mitglieder an LARP-Veranstaltungen. Bevorzugt natürlich solche, auf denen getanzt wird. Dazu gehören der Borr-Ball des SALTATIO - Historisches Tanzen Aachen e.V., der Winterball des Arbon e.V. und der
Sommernachtsball des Elffeast e.V.